Rixdorf, eingeschneit | Januar, 2017

Rixdorf, eingeschneit | Januar, 2017

Rixdorf, eingeschneit | Januar, 2017

Advertisements

Hacker treffen Harker. Commons Sommerfest in Berlin am 21.06.

Hacker treffen Harker | Commons Sommerfest in Berlin am Samstag, 21.06. im Allmende Kontor Neukölln.

CommonsBlog

Gastbeitrag

ENGLISH VERSION BELOW

Allmende-Kontor2014 VereinsgruendungZum ersten Mal wollen wir, die Berliner Commons-Community, ein Sommerfest auf dem Allmendekontor des Tempelhofer Feldes austragen. Unser Motto: „Hacker treffen Harker„!

Am 21. Juni vom Nachmittag (ab 14.00 Uhr) bis in den Abend hinein (ca 21.00 Uhr), wollen wir dem Austausch unserer Ideensowie dem Kennenlernen von Menschen und Projekten ein zwangloses Forum geben.

Bereits im Dezember letzten Jahres entstand die Idee eines Commons-Sommerfestes am Tag derSommersonnenwende. Erste Überlegungen kommen von Frauke H. aus der „Workstation ideenwerkstatt berlin e. V.“, Silke H. (Commonsblog, Jena) und mir (Richard). Dann haben sich andere Dinge dazwischen gedrängt. Das Leben als commoner ist bunt und betriebsam! Und deshalb erfahrt Ihr davon erst jetzt!

„Hacker treffen Harker“ ist bewusst gewählt, weil explizit auch technikaffine Gruppen und Menschen eingeladen sind und zum Teil bereits zugesagt haben. Sowohl Mitglieder der „Slow-Tech-Bewegung“ (mit Parallelen zur…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.004 weitere Wörter

Social Media für soziale Mieten (Aufruf zum Mitmachen)

Mieter*innen aller Kieze vereinigt Euch!

Gentrification Blog

Steigende Mieten und die neu entdeckte Lust am Geschäft mit Wohnraum haben in vielen deutschen Städten eine neue Generation von Protest hervorgebracht. Frustriert über die Unentschlossenheit der Politik und die Hilflosigkeit der großen Mieterverbände haben vielerorts die Bewohner/innen die Wohnungsfrage in die eigenen Hände genommen. Überall dort wo Mietrecht, Wohngeld und politische Auflagen eine Verdrängung nicht verhindern können, haben sich Hausgemeinschaften selbstorganisiert, um sich gemeinsam gegen Mieterhöhungen und Verdrängung zu wehren. Neben dem klassischen Protest-Repertoire der Kundgebungen, Offenen Briefe, Runden Tische wird auch gebloggt, getwittert und bei Facebook gepostet. Die neue Generation des Mietenprotests wäre ohne die neuen Medien nicht zu denken.

Social media sind leicht handhabbar und erleichtern die Kommunikation zwischen den oft fragmentierten Initiativen. Auf Webseiten und Blogs können Forderungen und neue Entwicklungen des Konflikts im Haus schnell aktualisiert werden und finden über emails, twitter, facebook  ihre Verbreitung. Insbesondere kleine Initiativen haben in ihren Auseinandersetzungen mit Eigentümern und…

Ursprünglichen Post anzeigen 234 weitere Wörter

Graffiti: the stories we tell

❤ "Graffiti is the unofficial language of society: the voice for the voiceless, or those who don’t want to be known. Sometimes it carries political messages, sometimes it’s about tagging territory or establishing hierarchies of importance and power, sometimes it’s hostile and threatening. There is a vocabulary of graffiti that may not be known to those of us outside the circle.

Bortusk 2Stories are not static: as graffiti grows over time, is overlain with new meaning, is replaced and stratified, so too do stories grow. We can lay the foundations, we can make the first telling, but as they spread through communities and are retold ad infinitum they change, they become owned by the communities that share them."

Julian Stodd's Learning Blog

Bortusk 1I found a new Bortusk poster in Amsterdam today. A slightly torn and weathered neon monster staring out at me from the side of a skip as i cycled past. I think that brings to about fifteen the number i’ve found around the city this year. Sometimes i go back to visit them, watching as the paper gets more torn, dirtier, overlaid with graffiti and stickers, or simply weathered away by the Dutch climate.

Bortusk is enigmatic: his colourful monsters placed seemingly for no other reason than to brighten up your day, a task they fulfil perfectly for me as they smile, wave and dance into sight on a rainy morning as you cycle past. For some, they are probably just graffiti: rubbish cluttering the street. For others, something to make you smile.

For me, they tell a story: a story about creativity, about sharing, about meaning…

Ursprünglichen Post anzeigen 365 weitere Wörter

Interview zum „Recht auf Stadt“ (leftvision)

“Recht auf Stadt”: @andrejholm im Gespräch mit @leftvision http://buff.ly/156if66

Gentrification Blog

Inzwischen hat das Internet-Video-Kollektiv leftvision  auch den 2. und 3. Teil des Sommergesprächs online gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Arbeit von leftvision!

 

Andrej Holm im Gespräch (Teil 3): Recht auf Stadt

 

Andrej Holm im Gespräch (Teil 2): Stadt und Kapital

 

Andrej Holm im Gespräch (Teil 1): Gentrification heißt Verdrängung

 

 

Ursprünglichen Post anzeigen